Tipps für Tintenstrahldrucker

Die besten Tipps für Tintenstrahldrucker 

Tintenstrahldrucker sind die Drucker, die insbesondere im Privatbereich mit Abstand am häufigsten zum Einsatz kommen, was sich sicherlich in den recht günstigsten Anschaffungskosten bei zeitgleich ordentlichen Druckergebnissen erklärt.

Selbstverständlich gibt es zwischen Tintenstrahldruckern deutliche Unterschiede und während der eine Drucker seine Stärken im Ausdrucken von Texten hat, überzeugt ein anderer Drucker vielleicht durch die Qualität bei Fotodrucken oder dem Tintenverbrauch. 

Dennoch gibt es bei nahezu jedem Drucker die Möglichkeit, die Druckkosten zu senken, Papier und Tinte einzusparen und die Lebenserwartung zu verlängern. 

Hier daher die besten Tipps zum Thema Tintenstrahldrucker:

 

        Richtige Einstellungen.

Um den Drucker optimal nutzen können, sollten die Einstellungen, beispielsweise im Hinblick auf die gewünschte Druckqualität oder das eingesetzte Papier, entsprechend angepasst werden. Dies ist zum einen über das Icon auf dem Desktop möglich, unter Windows öffnet sich das Dialogfenster aber auch durch das Drücken der Tasten Strg und P. 

 

 

        Je nach Dokument kann es völlig ausreichen, nur im Test- oder Entwurfsmodus zu drucken.

 Dadurch senkt sich der Tintenverbrauch und zeitgleich auch die Druckdauer. Um Papier zu sparen kann es sinnvoll sein, mehrere Seiten auf ein Blatt zu drucken. auch dies ist über die Einstellungen möglich und gerade bei Bildern reicht meist auch die verkleinerte Version völlig aus. Eine weitere Möglichkeit, um Papier einzusparen, besteht darin, beidseitig zu drucken.

Kann dies der Drucker nicht von alleine, werden zunächst nur die ungeraden Seiten ausgedruckt, der Papierstapel anschließend umgekehrt wieder in den Einzugsschacht gelegt und danach die geraden Seiten ausgedruckt.

 

•        Neueste Version des Gerätetreibers       

Ein großer Vorteil von Tintenstrahldruckern liegt darin, dass neben einem gelegentlichen Reinigen der Druckköpfe und der Papiereinzugswalzen mit einem feuchten Tuch keine weiteren Wartungsarbeiten anfallen. Dennoch gibt es einige Mittel, um die Lebenserwartung des Druckers zu verlängern. Bei fehlerhaften Ausdrucken kann die Ursache am Druckertreiber liegen. Abhilfe kann hierbei ein Besuch der Webseite des Herstellers schaffen, wo meist eine neue Version des Gerätetreibers heruntergeladen werden kann.

 

 

Getocknete Tinte 

Bei eingetrockneter Tinte, beispielsweise weil der Drucker lange nicht in Betrieb war, ist es nicht ganz so ratsam, das Selbstreinigungsprogramm durchzuführen, weil eine einmalige Reinigung oft nicht ausreicht, aber extrem viel Tinte verbraucht. Besser ist, die Patronen rauszunehmen und die Druckköpfe von Hand zu reinigen. Dies ist entweder mit einer speziellen Reinigungsflüssigkeit möglich oder indem die Patronen für etwa eine halbe Stunde in warmes Wasser gelegt und danach mit einem weichen Papiertuch abgetrocknet werden.

Wichtig ist zudem, den Drucker immer an dem Knopf ein- und auszuschalten, der dafür vorgesehen ist. Wird nämlich nur der Netzstecker gezogen oder die Stromzufuhr durch einen Kippschalter an einer Steckerleiste unterbrochen, bleibt der Druckkopf außerhalb der Parkposition stehen und die Tinte kann eintrocknen.

 

        Druckausgaben nutzen.

Sollen Webseiten ausgedruckt werden, ist es sinnvoll, die Druckversion zu nutzen. Der Link dazu findet sich meist am unteren Ende der Seite unterhalb des Artikels. Der Vorteil ist, dass so alle Inhalte ausgedruckt werden können, allerdings ohne unnötige grafische Elemente.

       

Der letzte Tipp ist eigentlich so einfach wie logisch. Grundsätzlich sollte nur das ausgedruckt werden, was wirklich auch in Papierform benötigt wird. Drucke, die eigentlich nicht notwendig sind und folglich auch nicht ausgedruckt werden, schonen den Geldbeutel am effektivsten.

Mehr Ratgeber und Tipps:

Thema: Die besten Tipps für Tintenstrahldrucker

Teilen:

Ein Gedanke zu „Tipps für Tintenstrahldrucker“

  1. Tintenstrahldrucker
    Ich mache es eigentlich schon länger so, dass ich mir ganz einfache und vor allem sehr billige Drucker kaufe und diese auswechsle, wenn die Patronen leer sind. Ich habe nämlich festgestellt, dass das auf Dauer billiger ist, als Patronen nachzukaufen…

Kommentar verfassen