Was wird aus den Tickets für die Fußball-EM 2021?

Was wird aus den Tickets für die Fußball-EM 2021?

Die Fußball-Europameisterschaft der Herren sollte eigentlich schon im Sommer 2020 stattfinden. Wegen Corona wurde das Turnier aber verschoben. Die Hoffnung war, dass die Pandemie ein Jahr später soweit unter Kontrolle sein wird, dass die vielen Einschränkungen zumindest zum Teil wegfallen. Inzwischen ist klar, dass die Fußball-EM in der Zeit vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 nachgeholt wird. Soweit die gute Nachricht.

Anzeige

Was wird aus den Tickets für die Fußball-EM 2021

Die schlechte Nachricht ist, dass es nach wie vor einige Fragezeichen gibt. So steht zum Beispiel noch nicht fest, welche Fans im Stadion dabei sein können. Es ist auch nicht auszuschließen, dass es doch bei ein paar Geisterspielen bleiben wird oder Spielstätten kurzfristig verlegt werden müssen.

Die verschiedenen Konzepte der Städte, die die Spiele ausrichten, und der Umstand, dass sich die Pandemie-Lage vor Ort jederzeit verändern kann, machen die Einreise ins jeweilige Land und die Beherbergung zu einem weiteren Unsicherheitsfaktor.

Für Fußball-Fans heißt das, dass noch nicht ganz klar ist, was aus den Tickets für die Fußball-EM 2021 wird. Bleiben sie gültig? Können sie wie geplant genutzt werden? Wann ist eine Rückgabe möglich?

Wir versuchen, die wichtigsten Punkte zu klären:

Die Rückgabe der Tickets

Die UEFA hatte mehrere Phasen organisiert, in denen Fans ihre gekauften Tickets zurückgeben konnten. Diese fanden im Mai und Juni 2020, im Januar 2021 und zuletzt im April 2021 statt. Jetzt ist das Portal für die Ticket-Rückgabe geschlossen und eine neuerliche Öffnung ist nicht vorgesehen. Überlegt es sich der Fußball-Fans anders, kann er sein Ticket nun also nicht mehr stornieren.

Fußball-Fans, die ihre Tickets in einer der genannten Phasen zurückgegeben haben, sollte der Ticketpreis bereits erstattet worden sein oder in Kürze erstattet werden. Dabei schreibt die UEFA  den Betrag auf der Kredit- oder Debitkarte gut, mit der die Eintrittskarten bezahlt wurden. Sollte das nicht möglich sein, erfolgt die Erstattung per Überweisung.

Voraussetzung ist aber, dass der Fußball-Fan sein Ticket über die offizielle Plattform der UEFA erworben hat. Hat er sein Ticket über eine andere Online-Ticketbörse oder von einer Privatperson gekauft, kann er es bei der UEFA nicht stornieren.

Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er auf den Kosten sitzen bleibt, selbst wenn er das Ticket wegen eines offiziellen Beschlusses der UEFA nicht nutzen kann. Für die Tickets, die die nationalen Verbände verkauft haben, gelten grundsätzlich die jeweiligen Regelungen der einzelnen Clubs.

Die Gültigkeit der Tickets

Auch wenn der Fußball-Fan ein Ticket gekauft und sich dazu entschieden hat, es zu behalten, ist noch nicht garantiert, dass er sich das Fußballspiel wie geplant live im Stadion anschauen kann. Generell schließen die Abstands- und Hygienekonzepte volle Stadien praktisch aus.

Der Fußball-Fan sollte damit rechnen, dass er in folgenden Situationen trotz Ticket zu Hause bleiben muss:

Reduzierte Stadionkapazität

Für die einzelnen Spielstätten wurden neue Kapazitäten vereinbart. Nachdem das Rückgabe-Portal nun geschlossen ist, überprüft die UEFA, wie viele Tickets in den verschiedenen Kategorien für die einzelnen Spiele verkauft wurden. Bei Spielen, für die mehr Tickets verkauft wurden als es die Stadionkapazität zulässt, gibt es eine Verlosung. Bei dieser Verlosung entscheidet sich, welche Tickets gültig bleiben.

Im Verlauf des Monats Mai bekommt der Ticketkäufer eine E-Mail, in der ihm das Ergebnis der Verlosung mitgeteilt wird. War seine Eintrittskarte nicht erfolgreich und muss wegen der reduzierten Stadionkapazität storniert werden, erstattet die UEFA den Ticketpreis.

Anzeige

Geisterspiele oder abgesagte Spiele

Je nachdem, wie sich die Pandemie-Lage entwickelt, kann es passieren, dass ein Spiel ohne Zuschauer stattfinden oder komplett abgesagt werden muss. Die Folge wäre, dass die Tickets für das betroffene Spiel ihre Gültigkeit verlieren.

Teilt die UEFA dem Ticketkäufer mit, dass seine Eintrittskarte ungültig ist, weil das Spiel hinter verschlossenen Türen stattfindet oder abgesagt wurde, kann er die Rückerstattung des Ticketpreises beantragen.

Anderer Spielort

Ein denkbares Szenario ist ebenso, dass ein Spiel kurzfristig an einen anderen Ort verlegt wird. Wird das Ticket dadurch ungültig, hat der Ticketkäufer Anspruch auf die Erstattung des Ticketpreises.

Etwas anders sieht es aus, wenn der Fußball-Fan sein Ticket auch am neuen Austragungsort nutzen kann.

Die UEFA sieht für diesen Fall vor, dass der Ticketkäufer die volle Erstattung des Ticketpreises verlangen kann, wenn der neue Austragungsort mehr als 50 Kilometer von der ursprünglich geplanten Spielstätte entfernt ist und der Ticketkäufer das Spiel aufgrund dieser Entfernung nicht besuchen kann oder will.

Aus rechtlicher Sicht ist eine Verlegung des Spielortes aber eine einseitige Änderung des dazugehörigen Kaufvertrags. Experten sind deshalb der Ansicht, dass der Ticketkäufer auf jeden Fall und unabhängig von der Entfernung eine Rückerstattung fordern kann, wenn er am geänderten Austragungsort nicht am Spiel teilnehmen möchte.

Die Erstattung des Ticketpreises

Ist der Ticketkäufer zu einer Rückgabe seines Tickets berechtigt, muss er die Erstattung des Kaufpreises bei der UEFA beantragen. Die Rückzahlung erfolgt dann in aller Regel auf die Kredit- oder Debitkarte, die der Fußball-Fan beim Kauf des Tickets verwendet hat.

Ausführliche Informationen dazu und auch alle aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen stehen auf der Seite der UEFA zur Euro 2021 bereit.

Aber Achtung: Eine Rückerstattung kommt grundsätzlich nur dann in Frage, wenn ein Ticket ungültig wird oder die Spielstätte verlegt werden muss. Ist dem Fußball-Fan die Situation zu unsicher oder möchte er aus anderen Gründen nicht mehr beim Turnier dabei sein, kann er sein Ticket nicht gegen Kostenerstattung stornieren.

Die Reise zum Spielort

Neben der Eintrittskarte fürs Stadion kommen auch die Bestimmungen zum Tragen, die vor Ort gelten. Darunter können zum Beispiel Beherbergungsverbote oder Ausgangsbeschränkungen fallen. Bei Spielstätten im Ausland kommen außerdem die Ein- und Ausreisebedingungen dazu. Über die aktuell geltenden Regeln informiert das Auswärtige Amt auf seiner Webseite.

Wichtig: Ist eine Anreise oder Übernachtung wegen der Corona-Bestimmungen nicht möglich, bleibt der Fußball-Fan wahrscheinlich auf den Kosten für das Ticket sitzen. Denn das Ticket an sich verliert seine Gültigkeit ja nicht.

Auch wenn der Fußball-Fan vor Ort oder nach seiner Rückkehr in Quarantäne müsste und deshalb lieber auf die Teilnahme verzichtet, hat er keinen Anspruch auf eine Erstattung des Ticketpreises.

Mehr Ratgeber, Tipps, Vorlagen und Anleitungen:

Thema: Was wird aus den Tickets für die Fußball-EM 2021?

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Fred Naue, 46 Jahre, Inhaber eines Druck- & Copyshops, Mike Sasse, 37 Jahre, Drucktechniker, Sami Orkac, 41 Jahre, Rechtsberater, Tina Kaminski, 49 Jahre, Geschäftsführerin Bereich Schreibwaren, sowie Ferya Gülcan, Betreiberin und Redakteurin dieser Seite, geben und schreiben hier Wissenswertes zu Bürotechnik, Fax, Kommunikation, Schreibwaren, Internet und mehr.

Kommentar verfassen