Faxdienste per Handy

Faxdienste per Handy 

Mittlerweile sind Handys nicht mehr einfach nur Telefone, die es ermöglichen unterwegs zu telefonieren, angerufen zu werden oder wichtige Mitteilungen per SMS zu verschicken.

Handys kombinieren vielmehr mehrere nützliche Geräte und Gegenstände miteinander und ersetzen diese, beispielsweise die Kamera, den Terminkalender, das Adress- und Telefonbuch oder den Notizblock. 

Zudem erinnern Handys an Geburtstage und wichtige Anlässe, können zum Wecker umfunktioniert werden und sorgen durch Spiele und Musik für amüsanten Zeitvertreib. Hinzu kommt, dass es möglich wird, per Handy im Internet zu surfen und auch Faxdienste in Anspruch zu nehmen.

Hier eine Übersicht: 

 

        Um selbst Faxe über ein Handy zu verschicken, gibt es zwei Möglichkeiten.

So kann das Fax als SMS verschickt werden, die allerdings nur begrenzt Platz bietet. Daneben ist es möglich, richtige Faxe zu versenden, wozu dann aber neben einem geeigneten Handy entsprechende Faxsoftware, ein Modem und ein Notebook oder ein PC benötigt werden.

Mithilfe dieser Ausstattung kann eine Datenverbindung hergestellt werden, durch die das Fax auf das Handy übertragen und von dort aus an die entsprechende Faxnummer verschickt werden kann.

 

       

Wird das Fax an eine andere Handynummer geschickt, muss eine bestimmte Zahl zwischen der Netzvorwahl und der Handynummer eingegeben werden, weil das Fax ansonsten nicht als Fax erkannt wird.

Je nach Provider handelt es sich bei dieser Zahl um die 13, die 33, die 50 oder die 99.

 

       

Das Empfangen von Faxen auf dem Handy gleicht dem Empfang von SMS oder MMS. Je nach Ausstattung und Provider wird das Fax entweder direkt auf dem Display angezeigt oder landet in der Mailbox, von wo aus es abgerufen und auf ein normales Faxgerät, einen Computer oder ein Notebook übertragen werden kann.

Für die Übertragung des Faxes muss aber eine bestimmte Tastenkombination eingegeben werden, die providerabhängig ist.

 

       

Faxdienste per Handy sind normalerweise für abgehende Rufe im Grundpreis von Handyverträgen enthalten und auch bei Prepaidkarten ist der Faxversand per Handy üblicherweise ohne Probleme möglich.

In älteren Tarifen werden die Faxdienste in aller Regel zu den Preisen berechnet, die für normale Anrufe in Rechnung gestellt werden. Nur bei Flatrates sind Faxdienste und Datenverbindungen in den meisten Fällen ausgenommen und werden gesondert berechnet.

Für den Empfang von Faxen bieten alle Netzbetreiber die Freischaltung von zusätzlichen Handynummern an. Dadurch können Faxe entgegen genommen oder weitergeleitet und gleichzeitig Telefonate geführt werden, allerdings werden hierfür zusätzliche Gebühren fällig.

 

Weiterführende Vorlagen, Tipps und Anleitungen zum Faxen:

 

 

Thema: Faxdienste per Handy  

Teilen:

Kommentar verfassen