Kauftipps Multifunktionsdrucker

Kauftipps für Multifunktionsdrucker 

Multifunktionsdrucker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, denn schließlich vereinen sie Drucker, Kopierer und Scanner in einem Gerät und sparen auf die Weise Kosten für die einzelnen Geräte und zeitgleich auch viel Arbeitsfläche.

Mittlerweile gibt es eine breite Angebotspalette und während die günstigsten, einfachen Geräte schon weit unter 100 Euro zu haben sind, können professionelle Geräte mit modernster Drucktechnik bis zu 2000 Euro kosten.

Als Grundregel gilt bei Multifunktionsdruckern, dass die Druckkosten umso niedriger sind, je teuerer das Gerät in der Anschaffung war.

Allerdings gibt es noch einige weitere Punkte zu beachten und hier die wichtigsten Kauftipps für Multifunktionsdrucker in der Übersicht:

 

 

        Günstige Multifunktionsdrucker unter 100 Euro.

Diese Geräte reichen für das kleine Heimbüro völlig aus und erledigen die meisten Kopier- und Druckaufträge ohne größere Probleme. Einbussen gibt es aber bei der Ausstattung, denn Duplex- und CD-Druck sind in aller Regel nicht möglich und auch über mehrere Papierfächer oder ein Display verfügen diese Geräte meist nicht.

Der günstige Preis erklärt sich vor allem damit, dass diese Multifunktionsdrucker auf modernste Drucktechnik verzichten, wer aber nur gelegentlich und in Maßen kopiert, scannt oder druckt, wird darauf sicher auch zugunsten des Preises verzichten können.

Klarer Nachteil sind jedoch die teilweise recht hohen Druckkosten, die sich dadurch erklären, dass Wegwerfdruckköpfe verbaut sind und meist die gesamte Tintenpatrone ausgetauscht werden muss, wenn ein Farbfach leer ist.

Zudem können bei einigen Herstellern nur die recht teuren Originalpatronen verwendet werden.

 

 

        Mittelpreisige Multifunktionsdrucker bis 250 Euro.  

Multifunktionsdrucker aus dem mittleren Preissegment verfügen in aller Regel über Displays, ein recht solides Druckwerk und verschiedene Ausstattungsmerkmale. Bei einigen Modellen ist es beispielsweise möglich, unterschiedliche Papierformate einzustellen, Korrekturen an Fotos und Grafiken vorzunehmen oder ein zusätzliches Papierfach zu integrieren, zudem unterstützen die Geräte teilweise WLan.

Die Druckkosten bewegen sich ebenfalls etwa in der Mitte, was bedeutet, dass sie niedriger ausfallen als bei sehr günstigen Geräten, aber höher als bei teuren Modellen.

Etwas nachteilig ist, dass diese Multifunktionsdrucker teilweise recht laut sind, vor allem beim Kopieren.

 

 

        Hochwertige Multifunktionsdrucker aus dem oberen Preissegment.

Bei diesen Modellen bleiben eigentlich kaum Wünsche offen und neben hochwertigen Displays, mehreren Papierfächern, Duplexdruck, Ethernet und WLan bringen sie eine effektive Software mit, die viele Optionen bei der Bildbearbeitung bereithält.

Meist sind die Geräte auf recht hohe Druck- und Arbeitsaufkommen ausgelegt, erledigen mehrere Dinge gleichzeitig und verursachen durch einzeln austauschbare Tintentanks akzeptable Druckkosten.

Kleiner Minuspunkt dieser Geräte ist der Stromverbrauch, der vor allem im Betrieb recht hoch ausfallen kann.

 

        Fazit.

Grundsätzlich leisten Kombigeräte gute Arbeit und wer nur wenig druckt und kopiert, findet in günstigen Modellen geeignete Alternativen zu Einzelgeräten.

Die Kernkompetenzen von Multifunktionsdruckern aus der Mittelklasse liegen ebenfalls im Drucken und Kopieren, durch umfangreichere Ausstattungsmerkmale wird das Arbeiten aber angenehmer und kostengünstiger, so dass diese Geräte auch im Homeoffice gute Dienste leisten.

Teure Geräte sind Alleskönner, die auch beim Fotodruck sehr gute Ergebnisse erzielen. Zu beachten beim Kauf gilt aber, dass viele Muhliftfunktionsdrucker Probleme mit der Unterstützung von Linux haben.

Mehr Ratgeber und Tipps:

Thema: Kauftipps für Multifunktionsdrucker 

Teilen:

Kommentar verfassen