Faxvorlagen Online

Faxvorlagen Online im Internet

Mit der wachsenden Leistung im Internet kann man heute natürlich auch längst ein Fax über das Internet verschicken. Was jedoch ein gewisser „Nachteil“ ist, ist die Tatsache, dass man bei „Online-Fax-Versendern“ oft keine zusätzlichen „Texte“ oder Formulare verschicken kann.

Da ist man dann an ein vorgegebenes Formular gebunden, in das man lediglich einen Text eingeben kann. Wer seine Faxvorlagen online abschicken will, ist deshalb heute oft noch auf eine relativ umfangreiche und komplizierte Ausstattung in seinem heimischen Arbeitszimmer oder Büro angewiesen. Die Möglichkeiten für Faxvorlagen sind aber noch lange nicht „ausgeschöpft“.

Denn einen kleinen „Trick“ gibt es noch. Wer zum Beispiel einen Drucker mit einem Scanner hat, kann sich seine Vorlage einfach einscannen und sie als E-Mail-Anhang verschicken. Das ist vor allem dann recht praktisch, wenn man seine Unterschrift nicht auf dem Computer speichern möchte. Wer eine Internet-Flatrate hat, dem entstehen dabei nicht einmal zusätzliche Kosten für den Versand.

 

Die Faxvorlage verschicken

Wie wir aber wissen, hat jede Medaille auch zwei Seiten. So kann man sich darauf gefasst machen, dass manche „Dienstleister“ oder „Händler“, die ein unterschriebenes Formular benötigen, so eine „Faxvorlage“ nicht akzeptieren. Manche bestehen doch tatsächlich auf einem konventionellen Fax oder einem Brief, den man mit der Post verschicken muss.

Weil sich aber immer mehr Menschen auch zu Hause sehr gut mit der Hardware ausstatten, ist es in den wenigsten Haushalten noch ein Problem, eine Faxvorlage kostenlos über das Internet zu verschicken.

Sicher kann dieser „Umgang“ mit einer Faxvorlage kein „Original“ ersetzen. Trotzdem ist diese Versandart einem normalen Fax gleichwertig und wird auch immer häufiger akzeptiert. Ob man ein Fax nun Online, oder konventionell verschickt macht ja keinen großen Unterschied. Der Empfänger erhält in jedem Fall „nur“ eine Kopie. Wird ein „Original“ benötigt muss man eben auf die „Schneckenpost“ zurückgreifen und „warten“.

 

Mehr Tipps zum Faxen, Drucken und der Büroorganisation:

 

 

Teilen:

Kommentar verfassen