Druckvorlagen Reiseplanung

Druckvorlagen für die Reiseplanung  

Noch vor wenigen Jahren, war unter der deutschen Bevölkerung, die „Reiseplanung“ auch als Druckvorlagen, fast schon ein verpöntes Wort. Der Grund dafür war einfach, dass die Menschen schlicht zum Reisebüro gegangen sind und sich einen Club-Urlaub bestellt haben, bei dem sie alle Papiere ins Haus geliefert bekamen und ggf. sogar mit einem Shuttle-Service zum Flughafen gebracht wurden. Heute ist das natürlich etwas anders.

Bevor sich jemand dazu hinreißen lässt, wild drauf los zu buchen, informieren sich die meisten sehr genau im Internet, welcher Reiseveranstalter und welche „Fluglinie“ und natürlich auch welches Hotel in Frage kommt. Das besondere Interesse daran, wurde vor allem durch „vergeigte“ Urlaubsreisen und „Hotel-Skandale“ der letzten Zeit geweckt. Damit man beim vielen „Vergleichen“ nicht den „Überblick“ verliert, sollte man sich natürlich auch die passende Druckvorlage für seine Reiseplanung aufstellen. Von der Form her kann man auf drei „Grundformen“ zurückgreifen:

1) Die „PauschalreiseDabei vergleicht man verschiedene Pauschalangebote und sucht gezielt nach „Kritiken“ zu den verschiedenen Reiseangeboten im Netz. Eine 100%ige Garantie gibt es zwar nicht, aber in der Regel kann man einen guten Überblick bekommen.

2) Das Hotel

Ähnlich wie bei der Pauschalreise kann man durch das Internet, heute auch schon die Hotels in aller Welt „begutachten“. Dennoch sollte man sich nicht auf die Werbebilder der Hoteliers im Internet verlassen und vorsichtshalber  noch mal in verschiedenen Foren nachlesen, wie sich andere Gäste in einem bestimmten Hotel gefühlt haben.

3) Der Flug

Beim Flug sind wir bei einem sehr schwierigen Thema angekommen. Sicher gibt es die unterschiedlichsten Anbieter, die mit den „billigsten“ Preisen locken. Dafür kostet aber schon das Extragewicht einer Kekschachtel extra, mit einer Gebühr obendrauf, weil man das Futter vom Caterer nicht kauft.

Im Preis-Leistungs-Verhältnis sind die „konventionellen“ Anbieter oft günstiger und bieten natürlich auch ganz andere Vorteile. Wer sich also vor bösen „Bezahl!“-Überraschungen schützen möchte und sicher an seinem Zielort ankommen will, für den sollte eher gelten: „Lieber kein Flug, als ein Billigflug!“ Denn billig ist hier auch oft die Sicherheit und wer möchte schon aus einer Höhe von 2500m auf Mutter-Erde treffen!?

P.S. Für Jobsuchende: Achtung! Bei den meisten Billig-Lines herrschen miesere Arbeitsbedingungen als bei den Industriearbeitern im 19. Jahrhundert und die Ausbildung muss man oft auch noch selbst bezahlen!!!!

Mehr Tipps zum Faxen, Drucken und der Büroorganisation:

 

Thema: Druckvorlage Reiseplanung

Teilen:

Ein Gedanke zu „Druckvorlagen Reiseplanung“

  1. Naja, ganz so verteufeln sollte man die Billligflieger nun auch wieder nicht! Gerade bei Flügen von einer Stadt zu einer anderen bieten sie oft echte Schnäppchen. Und es ist doch ganz klar, dass aufgrund der Preise irgendwo Abstriche gemacht werden – sei es nun am Komfort oder eben am Service!

Kommentar verfassen