Druckvorlagen Gutschein

Druckvorlagen für einen Gutschein 

Wer zu Geburtstagen oder anderen Anlässen gerne einmal einen Gutschein verschenkt, braucht dafür natürlich auch schicke Druckvorlagen. Wie schon mal erklärt, kann man mit Bildern oder Bildausschnitten ganz schöne „Ränder“ und Hintergründe für einen Gutschein zaubern.

Was auf Druckvorlagen für einen Gutschein natürlich nie fehlen darf, ist der große, dicke Schriftzug: GUTSCHEIN. Darunter kommt dann noch in der „normalen“ Schrift, ein kleines „für“. Außerdem sollte man in die Druckvorlagen noch eine „Namenslinie“ einrichten. Wenn man die Druckvorlage digital speichert, so kann man die Namen sicher auch jedesmal „eintragen“, wenn man wieder einen Gutschein verschenkt. In Anlehnung an die offiziellen Gutscheine kommt in die nächste Zeile „über“ und (falls es um Geld geht) eine Summe oder eine „Dienstleistung“.

Beispiel: über 5 Babysittingabende.

Zum Schluss hin darf man aber auch nicht vergessen, hinzuschreiben, bei wem der Gutschein einzulösen ist. Dafür notiert man sich dann: Beispiel: Einzulösen bei: (Hier dann den Namen eintragen)

 

Gutschein zum Geburtstag

Als Gag, kann man so einen Gutschein natürlich auch zum Geburtstag etwas aufwendiger basteln. Hier trägt man dann zum Beispiel etwas Ähnliches ein wie:

Ein Gutschein für (Name) über:

– ein Jahr lang Glück        
– ein Jahr lang Gesundheit
        
– ein Jahr lang Liebe
        
– …
Einzulösen beim „Schicksal“. 

Sicher kann man vor allem die „Glückwünsche“ sicher noch etwas passender oder „vielseitiger“ für die einzelne Person formulieren. Besonders gut geeignet ist so ein „Geschenkgutschein“ vor allem dann, wenn man ein Geldgeschenk zu einem wichtigen Anlass überreicht. Aber dabei bitte nicht vergessen, dass es sich eher um eine Idee für den privaten Gebrauch handelt. Als „dienstliches“ Geschenk ist es zumindest in der Form sicher nicht geeignet.

Mehr Tipps zum Faxen, Drucken und der Büroorganisation:

Teilen:

Kommentar verfassen